mgtow vs. incel

Da ahnt man nichts Böses, wenn man beim Arzt im Wartezimmer sitzt und auf dem Smartphone bei Spiegel Online vorbeischaut.

Spiegel Online sieht sich selbst vermutlich als Qualitätsmedium, wovon man aber höchstens noch bei der Printausgabe reden kann. Spiegel Online ist heute ein durchgegendertes, politisch höchst korrektes Onlinemedium, in dem sog. Journalisten ihre Aufgabe darin sehen, nicht neutral zu berichten, sondern den Leser zu erziehen. Ich würde nicht behaupten, dass die Lügenpresse existiert, aber es sind viele Fälle dokumentiert, wo Fakten weggelassen werden oder über Ereignisse absichtlich nicht berichtet wird.

Der Fall, über den ich heute berichte, stammt von Angela Gruber, nach eigener Biographie eine dieser gepamperten, von politischen Stiftungen geförderten, Absolventinnen einer deutscher Journalistenschule. Genau diese Schulen, die den aktuellen Typ des Tendenzjournalisten hervorbringen, der Fakten und Meinungen vermischt, mit politischer Korrektheit verrührt und das ganze dann mit erhobenem Zeigefinger zu Papier oder den Webserver bringt.

In Torronto hat ein Mann, der der Incel-Bewegung angehört, mit seinem Auto etliche Menschen totgefahren, die meisten davon Frauen. Bisher war mir der Begriff Incel, Abkürzung für „involuntary celebacy“, also unfreiwilliges Zölibat, kein Begriff. Spinner gibt’s im Internet überall, da kann man nicht alle Gruppierungen kennen.

Bis hierher geht der Artikel ja noch. Aber dann haut Frau Gruber so richtig vom Leder. Die wenigsten Männer haben Sex in dem Maße, wie sie sich das selber wünschen würden. Manche haben gar keinen Sex, viele (zu) wenig, eine kleine Minderheit dagegen so viel wie sie wollen. Ich habe das an anderer Stelle im Blog zum Thema tinder beschrieben.

the bottom 80% of men (in terms of attractiveness) are competing for the bottom 22% of women and the top 78% of women are competing for the top 20% of men.

Und ja, das frustriert natürlich schon. Gerade wenn man jung ist. Trotzdem wird nicht jeder sexuell frustrierte Mann zum Mörder, der mit seinem Auto Frauen umfährt. Aber Frau Gruber wirft nun sie nun alle in einen Topf: Die Pick-Up-Artists, mgtows und Incels.

Wie absurd das bei Pick-Up-Artists ist, zeigt sich doch gerade am Wesen der PUAs: Viele hatten bisher ein unzufriedenes Sexleben, aber nachdem sie alle Psychotricks und ihr persönliches Game gelernt haben, genießen sie hoffentlich die Früchte ihrer Arbeit. Es ist vielleicht moralisch verwerflich, Frauen so zu manipulieren, dass sie schnell mit einem in die Kiste steigen, aber nicht kriminell. Wenn gerade junge Frauen darauf reinfallen, nun gut, dann haben Sie vielleicht etwas fürs Leben gelernt.

mgtows in den gleichen Topf zu werfen empfinde ich als persönliche Beleidigung. Hätte Frau Gruber sich nur 5 Minuten mit der mgtow Philosophie beschäftigt, würde sie erkennen, was sie für einen Schwachsinn schreibt. Klar gibt es unter den mgtows auch verbitterte, ihre Exfrau (nicht alle Frauen!) hassende Männer. Aber das kommt dann wegen Scheidung, Kindesentzug auf Grund von falschen Aussagen, Zwang, Alimente für Frau und Kinder zahlen zu müssen usw. Es gibt also reale Gründe, warum ein geschiedener Mann seiner Ex nicht mehr wohlgesonnen ist. Aber generell ist es so, dass mgtows sich von Frauen als Partner und Ehepartner distanzieren. Das Konzept Ehe wird abgelehnt. mgtows leben auch nicht im Zölibat. Sex, Freundschaft+, Escorts, Nutten, etc. alles in mgtow erlaubt. mgtows genießen ihr Leben an der Sonnenseite ohne Frau, Ehering und Kinder. mgtow macht aus geschiedenen, hassenden, verbitterten, aus dem eigenen Haus verbannten Männern wieder zufriedene, mit sich selbst im Reinen befindliche Männer. Natürlich steht man als Mann bei mgtow an erster Stelle. Zumal Feminazis ja bei jeder Gelegenheit kund tun, dass Männer unnütz sind, kriminell, an allem Elend schuld usw. Die Gelassenheit der mgtows, über den ganzen Schwachsinn der Feminazis wohlwollend hinwegzusehen und zu ignorieren ist doch gerade eine besonders bewundernswerte Einstellung. Statt in den Krieg der Geschlechter einzusteigen, praktizieren wir in Anlehnung an einen alten Spruch der Anti-Kriegs Bewegung aus den 80ern folgendes:

Stell dir vor es ist Geschlechterkrieg und die Männer gehen nicht hin

Ich stelle hier also mal für Frau Gruber und alle anderen Schreiberlinge deutscher Journalistenschulen klar:

mgtows und incels sind 2 disjunkte Gruppen.

incels haben ein Problem mit ihrem Selbstwertgefühl. Sowas kann man beheben. Entweder in dem man sich mit der Problematik und entsprechenden Lösungsmöglichkeiten vertraut macht, so man sie erkannt hat, oder in dem man sich professionelle Unterstützung holt. Seelenklemptner bezahlt in Deutschland zumindest die Krankenkasse. Andere brauchen vielleicht nur ein entsprechendes Buch zum Thema. incels sind sicherlich eine potentielle Gefahr für Frauen. Ich schreibe absichtlich potentiell, weil nicht jeder sexuell frustrierte Mann zu Äußersten geht. In dem Fall aus Toronto hat es jede Menge Warnhinweise gegeben. Postings auf Facebook und Reddit ließen erahnen, dass hier ein Mensch mit schweren psychischen Problemen existiert. Aber es muss sich auch jemand um die Autoren solcher Postings kümmern. Das gilt übrigens auch für die Gestörten, die mit einem ganzen Waffenarsenal in ihre alte Schule stürmen. Aber niemand will die Gefahr sehen, bis es wieder mal zu spät ist. Eine besondere Verantwortung tragen hier die Anbieter der sozialen Medien, also hier Facebook und reddit.

Diese Fixierung der Männer auf Sex spielt Frauen natürlich in die Hände. Auch wenn es heute einfacher den je ist, an Sex zu kommen, gelangt nur ein kleiner Teil der Männer in dem Maße an Sex, wie diese es sich wünschen. Jeder Mann muss erstmal erkennen, dass Sex eine Waffe in der Hand der Frauen zur Durchsetzung ihrer Forderungen ist. Dies zu erkennen ist schon einmal ein wichtiger Schritt. Der nächste Schritt ist dann, diese Waffe zu entschärfen. Das können PUA Methoden sein oder der Rückgriff auf Escorts etc. Nichts auf der Welt ist umsonst, auch Sex letztendlich nicht. Auch wer mit PUA Methoden eine kostenlose Nummer geschoben hat, weiß nicht, ob er anschließend gestalked oder terrorisiert wird, etc. wenn die Frau sich ausgenutzt fühlt. Und sowas kommt häufiger vor als man glaubt. Von ungewollten Schwangerschaften und Geschlechtskrankheiten will ich gar nicht erst anfangen.

Besser eine ehrliche, sichere, bezahlte Nummer mit einer first class escort, als Blümchensex mit Michaela Meier, nach endlosen Treffen, Geschenken, Blumen, Kino, Essengehen usw. Da sollte jeder mal ne Kosten-Nutzen Analyse machen.

Spätestens wenn findige Ingenieure, Programmierer und Unternehmer die ersten lebensechten Sexbots produziert haben, ist das Thema endgültig durch. Bis dahin wird man weiterhin seine tägliche Dosis #metoo in den Medien lesen und Journalistinnen wie Frau Gruber werden weiterhin ihren verbissenen, pauschalisierenden Kampf gegen alle Männer führen, die keine Pudel im Sinne des Feminismus sind.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “mgtow vs. incel

  1. „Nichts auf der Welt ist umsonst“
    Schön gesagt. Und genau diese Ellenbogen-Denke gilt es endlich für JEDEN(!) da draußen zu beherzigen. Ganz gleich woher er kommt und wohin er geht. Vom MGTOW bis zum TFL/Incel/AB, vom Hallodri bis zum Lila Pudel.
    In dem Sinne sind Incels keine potentielle Gefahr für Frauen, sondern auch für Männer wie dich die sich in der heutigen libertären Welt für etwas besseres halten.

    Abgesehen davon hier noch eine Lektion für dich zum Thema Lügen-/Lückenpresse:

    https://www.blogto.com/city/2018/04/incel-rebellion-alek-minassian-facebook-toronto/
    „Facebook Canada confirmed on Tuesday that the post was published to
    Minassian’s „real“ profile, although the social network did not say how
    it arrived at this conclusion.“

    „Police say they have no evidence the suspect was deliberately targeting women during the van attack.“

    Gefällt mir

  2. Okay. Meine Frage zu der MGTOW-Bewegung ist die: Weshalb kann man als MGTOW nicht seine eigenen Leute kritisieren und sie auf diverse gemachte Aussagen hinweisen, ohne dass man als „Beta“, „Cuck“, oder sonstigen kindischen Unfug beleidigt wird?

    Vielen Dank

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s