Im tiefen Tal der Tränen

Vor ein paar Tagen hatte ich über den Toronto Killer, der sich selbst als incel bezeichnet hat, berichtet. Irgendwie hat mich die Geschichte fasziniert. Statt aus 2. Hand vornehmlich Berichte in englischsprachigen Online Medien zu lesen, habe ich daher nach einem offenen incel-Board gesucht. Und gefunden: incels.me

Ungefähr eine Stunde habe ich mich da aufgehalten und diverse Threads gelesen. Um ehrlich zu sein, was ich gelesen habe, hat mich wirklich geschockt. So viel Enttäuschung, soviel Depressives, so viele User, die sich selbst nieder machen und erniedrigen, das hab ich noch nicht erlebt. Unwillkürlich hab ich mich gefragt, wieviel Enttäuschung, Erniedrigung, Zurückweisung und Unterdrückung Menschen erlebt haben müssen, um Postings in diesem Board zu verfassen. Etliche bezeichnen sich selbst als „subhuman“. Schon die Thread Titel sprechen Bände:

Auch die von diversen Onlinemedien beschriebenen frauenfeindliche Postings habe ich gesehen. Und deshalb will ich hier nochmal betonen, dass ich als mgtow keinesfalls mit incel in einen Topf geworfen werden will.

Ich war zeitlebens nach dem in den USA wohl allgemein anerkannten 10er Wertungssystem nie mehr als eine 6. Ich war keineswegs privilegiert im Umgang mit dem weiblichen Geschlecht. Ich konnte mein durchschnittliches Aussehen auch nicht durch reiche Eltern oder besondere social skills ausgleichen. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt so viel Sex wie ich gerne gehabt hätte. Aber trotzdem bin ich zu keinem Zeitpunkt in so einer depressiven Abwärtsspirale gelandet wie viele Nutzer dieses Boards.

Im Gegenteil, mit fortschreitendem Alter und der sprichwörtlichen Altersweisheit hat meine Zufriedenheit mit meinem Leben immer weiter zugenommen. Heute bin ich mit mir absolut im Reinen. Ich habe Abitur gemacht, ein Studium mit Diplom abgeschlossen und beruflich eine Position ohne große Verantwortung und Stress bei guter Bezahlung erreicht. Ich habe Wohneigentum, Auto ist abbezahlt und außer dem Immobilienkredit keine Schulden bei der Bank. Ich verprasse mein Geld nicht, ich habe weder Frau noch Freundin. Ich kaufe, was mir gefällt ohne darüber nachzudenken, ob ich mir das leisten kann. Meine Wohnung ist geschmackvoll eingerichtet, mein Geld gebe ich größtenteils für mein persönliches Wohlbefinden aus. Ich lasse mich regelmäßig von einer Thai massieren, bin Mitglied in einem Fitnessclub (250€/Monat hält die Spinner und Prolls fern), ich gehe mehrmals im Monat in Restaurants essen. Ich habe eine Putzfrau und lasse meine Hemden bügeln. Ich kann meine beruflich gesammelten Meilen privat verfliegen. Ich mache meistens 2x Jahr Urlaub im sonnigen Süden Europas. Vielleicht werde ich dieses Jahr auch mal wieder im Winter Skifahren. Hab ich bestimmt 10 Jahre nicht mehr gemacht. Den Hügel runter komme ich schon, nur wie elegant ist eine andere Frage. 😉  Ich investiere in meine Altersversorgung. Mein Arbeitgeber hat eine private Rentenversicherung für mich abgeschlossen. Weitere Pfeiler sind meine Immobilie und mein Depot mit ausgewählten Aktien und ETFs.

Ich bin bei einer bekannten Escortseite angemeldet und wenn mir danach ist, lasse ich eine der Damen kommen. Von diesen Treffen kann ich immer ziemlich lange zehren, denn der Sex ist einfach göttlich. Die Damen sind absolute Profis und bereiten einem den Himmel auf Erden. Ob ich ihnen gefalle? Ob sie alle Praktiken wirklich mögen? Ob sie selbst gekommen sind? Ist mir sowas von schei*egal. Ich bezahl und sie liefern. Da ich sie auf der Webseite auch bewerten kann, gab es bisher keine, mit der ich nicht zufrieden war. Eines kann ich auf jeden Fall sagen, keine meiner (zugegeben) nicht so vielen Freundinnen hatte es je so drauf wie diese Profis. Warum bei tinder oder finya nach einer anstrengenden, gleichaltrigen Frau suchen, wenn ich doch nur noch eine durchtriebene 22jährige fürs Bett haben will? (Abgesehen davon dass man als „6“ eh keine Chancen bei tinder hat) Ansonsten brauch ich keine Frau um mich herum. Klar gibt es auch augenscheinlich harmonische Partnerschaften mit tollen Kindern. Mir war das früher nicht vergönnt und heute hab ich da keinen Bock mehr drauf. Ich lebe heute in voller Überzeugung mgtow. Ich kann mir nichts anderes mehr vorstellen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s