Mit Statistiken lügen

Der Spiegel kann es einfach nicht lassen. Heute publiziert SpOn schon wieder die Lüge vom 22% Gender Pay Gap. (Link hier) Es handelt sich nämlich um den unbereinigten Pay Gap, der die Friseuse in Teilzeit mit dem studierten Informatiker in Vollzeit vergleicht. Wenn man Statistiken aber nicht für seine Agenda missbraucht, kommt man auf ganz andere Ergebnisse:

Das statistische Landesamt NRW hat vor einiger Zeit den bereinigten Gender Pay Gap bei ca. 5% ermittelt und mitgeteilt, dass er sogar noch niedriger liegen könnte, wenn weitere Datenquellen zur Verfügung gestanden hätten. (Ich berichtete hier)

Als Autor des Artikels ist „fok“ angegeben. Keine Ahnung ob das ein Mann oder ein Frau ist, vermutlich eher Letzteres. Eigentlich hätte ich eine der Kampfemanzen Margarethe Stokowski oder die schon ziemlich verwelkte Sybille Berg hinter dem Artikel vermutet. So kann man sich täuschen…

Der Artikel enthält aber auch jede Menge entlarvendes über Frauen:

A – Sie wählen die falschen Berufe. Erziehung, Gesundheit und Soziales. Wobei Lehrer entweder Beamte oder öffentliche Angestellte sind und daher das Gleiche verdienen. Wie es in Kita oder Kindergarten aussieht? Keine Ahnung. Aber da wird Männern ja auch systematisch der Weg versperrt. Ein Mann in der Kita? Muss ein Pädophiler sein! Lieber nicht! Grundschulen sind fest in der Hand von Frauen. Ja, da wird weniger verdient als in anderen Schulen, was ungerecht ist, weil die Aufgabe besonders wichtig ist. Aber frau kann ja auch auf Sekundarstufe 2 studieren.

B – Ganz überhaupt Studium. Obwohl mehr Frauen als Männer mittlerweile studieren, wählen Frauen treffsicher Fächer, die zu schlecht bezahlten Berufen führen. „Irgendwas mit Medien“, Kunst, Sprachen, Sozialpädagogik, Gendergedöns. Da hat die Wirtschaft nicht drauf gewartet Mädels. Ihr findet Computer blöd? Informatiker verdienen ein Vielfaches von Mediengestaltern und Übersetzern! Aber ihr schnallt es ja nicht. Oder ihr wollt einfach nicht. Was auch immer, mir egal. Aber hört endlich mit eurem Geheule auf! Wir haben in diesem Land die freie Berufswahl! Werdet SAP oder Oracle Consultant. Werdet Ärzte, Richter, Chemiker, Physiker, etc. Ingenieure werden auch händeringend gesucht!

C – Immerhin fast 30% aller Führungskräfte sind laut des Artikels Frauen. Ich finde, hier ist schon viel erreicht worden. Immerhin fast jede 3. Frau darf sich in der eisigen Welt der Führungsebenen behaupten, immer auf der Hut, dass niemand am eigenen Stuhl sägt, immer in Furcht, das aktuelle Projekt an die Wand zu fahren, das genehmigte Budget zu sprengen, nicht die Zielvereinbarung zu erreichen. Meine Chefin (ja, der mgtow klartext hat eine Chefin 😉 ) geht langsam auf ihrer Abteilungsleiterposition zu Grunde. Müde und geschafft kommt sie morgens um 7 ins Büro und geht keinen Abend vor 18-19 Uhr. Die Ringe um ihre Augen kriegt sie kaum noch mit Schminke weg. Sie schafft ihre Vorgaben heute nur noch mit ach und krach. (Sie war mal viel besser, aber dann wurde ihr Team und ihr Budget verkleinert, die Aufgaben blieben natürlich gleich.) Immerhin, sie lässt es nicht an mir und den anderen aus, wohl wissend, dass wenn wir weggehen, wir fast sofort etwas anderes finden, aber sie ad hoc bei dem leergefegten Arbeitsmarkt keinen Ersatz bekommt. Sie ist zwar verheiratet, aber hat keine Kinder. Wie auch? Sie wollte Karriere machen und heute ist sie mit eher mit ihrem Posten als mit ihrem Mann verheiratet. Ich gebe ihr noch 6-8 Jahre, dann ist sie so fertig, dann schmeißt sie hin. Entweder weil die Gesundheit nicht mehr mitmacht oder weil sie die Zahlen nicht mehr schafft und ne Abfindung angeboten bekommt… Das normale Renteneintrittsalter von 67 wird sie jedenfalls in unserer Firma nicht mehr erreichen.

Das Klima auf der Führungsebene ist bei uns extrem rau. Burn Out, Alkoholismus (nicht offiziell, aber jeder kennt die Schnapsdrosseln), Herzinfarkte, alles in den letzten Jahren live erlebt. Da nimmt sich der kluge, freie Mann etwas zurück, verzichtet auf etwas Gehalt, aber hat weder Druck noch Magengeschwüre. Auch das ist mgtow! Achte auf deine Gesundheit, denn ohne Gesundheit ist alles nichts! Niemand wird dir danken, wenn sie dich mit den Füßen zuerst aus dem Büroturm tragen, eher lachen dich die Leute dafür aus, dass du dich im Job kaputt gemacht hast!

Dein Körper, deine Gesundheit! Du hast nur den einen! Lass dir von niemanden, vor allem von keiner Frau, einreden, du musst eine steile Karriere machen, um ein „richtiger“ Mann zu sein. Du entscheidest allein, du bist schließlich mgtow!

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Mit Statistiken lügen

  1. Ein wichtiger Punkt der bei den amerikanischen MGTOW Vloggern immer wieder vergessen wird. Was nützt es mir viel Geld zu verdienen wenn ich mich dafür totarbeite? Ohne Frau und Kinder brauche ich nur einen Bruchteil des Geldes was ein traditioneller Mann benötigt und ohne die ganzen Statussymbole um Weibchen anzulocken noch viel, viel weniger. Die Statussymbole um ONS anzulocken die ich natürlich immer noch habe kann man eh nicht kaufen, sondern nur antrainieren oder lernen und dafür brauche ich Zeit, kein Geld.
    Deswegen, beruflich kürzertreten und statt dessen weiterbilden, trainieren und vor allem LEBEN.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich denke, dass ist eher die amerikanische Mentalität, Karriere machen, earn big bucks, show your success. Die gesamte Gesellschaft drüben ist sehr viel mehr materialistisch veranlagt als bei uns. Da wir ja auch eine ausgeprägte Neidkultur haben, ist in Deutschland das Zeigen von protzigem Reichtum eher verpönt. (Bis auf einige Neureiche, Rapper etc.) Der alte Geldadel übt sich im Understatement.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s